Elbe-Elster-Floßkanal

  

Der Rad- und Wanderweg am Elbe-Elster-Floßkanal von der Geißlitz am Wehr bis zum Abzweig nach Tiefenau. Smileys zur Bilderansicht anklicken

 

 

 

                   Elbe-Elster-Floßkanal oder Elsterwerdaer-Grödel-Floßkanal

-         August der Starke gab den Bau des Floßkanals in Auftrag

-         erste Planungen zum Bau des Floßkanals ab 1702

-         die Elbe bei Grödel und die Schwarze Elster bei Elsterwerda sollte damit verbunden werden

-         10 m Höhenunterschied mußten durch 3 Schleusen überwunden werden

-         Baubeginn war 1742

-         erster Kahn durch Bomätschern (Schiffszieher) gezogen befuhr den Kanal am 2.Dezember 1748

-         Transport von Holzstämmen für Brennholversorgung und Bauholz aus dem Schradenland für die Meißner   xxxxPorzellanmanufaktur und die Residenzstadt Dresden

-         1779 eröffnete Graf von Einsiedel das Eisen- und Hammerwerk in Gröditz, heute Schmiedewerk Gröditz

-         dadurch auch Transport von Roheisen und Erzen für das Stahlwerk Gröditz

-         1875 wurde der Bahnbetrieb der Eisenbahnlinie Riesa- Gröditz- Elsterwerda aufgenommen

-         damit wurde der Kanal für den Gütertransport bedeutungslos

-         letzte Kahn befuhr den Floßkanal am 24.Juli 1947

-         heute wird der Floßkanal zur Erholung mit Rad- und Wandertouren genutzt